Verhalten bei (Verkehrs)Unfällen: ◦Unfallstelle absichern (Pannendreieck, Warnblinkanlage,...) ◦Alarmieren: ... sie Rettung (144) und Feuerwehr (122). Bei Unfällen auf Straßen bzw. Autobahnen -> machen Sie möglichst genaue Angaben (Richtungsfahrbahn, Straßenkilometer, etc....) Wer ruft an? Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wie ist es passiert / welche besondere Umstände / sind Personen/Tiere eingeschlossen? Warten Sie danach ob die Notrufzentrale noch Fragen hat und lassen Sie immer die Notrufzentrale das Gespräch beenden! ◦Erste Hilfe: Treffen sie Erstmaßnahmen an verletzten Personen (kontrollieren Sie Bewusstsein, Atmung, Kreislauf -> stabile Seitenlage), reden sie mit schwerverletzten Personen und versuchen Sie so diese bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte wach zu halten. ◦Unterstützen Sie wenn möglich und nötig die Einsatzkräfte. Sicherheit in Ihrem Fahrzeug Zusätzlich zur Autoapotheke und zum Pannendreieck sollte mitgeführt werden: · Ein Autofeuerlöscher (Pulverlöscher) mit mindestens 2 kg Füllgewicht · Ein geeignetes Messer zum Durchtrennen der Sicherheitsgurte. Oft sind diese Gurtmesser oder Gurtschneider in sogenannte Nothammer integriert. Ein solcher Hammer leistet gute Dienste, wenn Personen aus einem verunfallten Fahrzeug zu retten sind! Ein Vergaserbrand muss, um einen Totalschaden zu vermeiden, sofort mit dem Pulverlöscher bekämpft werden. Bei verschmutzten Motoren ist die Brandbekämpfung wegen des abgelagerten öligen Staubes besonders schwierig. Bei einem Kabelbrand sofort die Batterie abklemmen, Brand mit Feuerlöscher bekämpfen.
News Feuerwehrhaus Ausrüstung Sachgebiete Organisation Jugend Sicherheit Kontakt Chronik Intern